Infoblatt für Weihnachtsfeier

Die 10 goldenen Tipps zur Vorbereitung

Selbstverständlich bereite ich mit Ihrer Hilfe jeden Auftritt individuell vor. Ich gehe dabei ganz auf Ihre Wünsche ein. Jeder Auftritt ist anders, ich arbeite nicht nach festem Schema. Aus meiner langjährigen Erfahrung hier einige Tipps, um den Nikolaus-Auftritt garantiert zu einem Höhepunkt Ihrer Weihnachtsfeier zu machen, über den noch lange gesprochen wird.


  1. Der Nikolaus-Auftritt lebt davon, dass Erwachsene mal wieder zu Kindern werden. Ich trage aus meinem goldenen Buch vor und weiß Dinge, die nur der Nikolaus wissen kann. Natürlich haben Sie mir zuvor die Infos auf einen oder mehrere Zettel geschrieben.
  2. Bitte beschreiben Sie die DIN A 4-Zettel nur einseitig. Meist haben mehrere Personen auf einer Seite Platz. In der linken Spalte den Namen (mit Vornamen, auch vom Chef!) und rechts die Besonderheiten der Person bzw. besondere Ereignisse des Jahres. Bitte nur stichwortartig (!) formulieren, wenn es geht getippt.
  3. Je kleiner die Gruppe desto besser. Sollten mehr als 20-30 Personen teilnehmen, empfiehlt es sich, einige Personen auszuwählen oder mehrere gleichzeitig nach vorne zu bitten. Anderenfalls entstehen durch das Nachvornkommen zu viele Pausen.
  4. Die Dauer des Auftrittes richtet sich nach Ihren Wünschen, meist hat sich ein Zeitraum von 15-30 Minuten bewährt. Der günstigste Zeitpunkt für den Auftritt ist nach dem Essen. Dann ist keiner mehr hungrig, es gibt kein Geschirrgeklapper und der eine oder andere Schluck Alkohol hat bereits die Stimmung gelockert.
  5. Der Nikolaus sollte jedem, der nach vorn kommt, ein kleines Geschenk überreichen, und sei es nur symbolisch (ein kleiner Schoko-Nikolaus genügt). Wenn es unterschiedliche Geschenke gibt, sollte auf jedem der Name stehen oder sie sollten mir anreicht werden. Wo gewichtelt wird, verteilt der Nikolaus natürlich auch gern die Wichtel-Geschenke.
  6. Meistens gibt es ein oder zwei Personen, die für lustige Sprüche gut sind (Spaßvogel). Wählen Sie meinen Standort beim Auftritt möglichst so, dass ich dort in der Nähe stehe. Dann kann ich spontan auf deren Einwürfe reagieren. Häufig entwickelt sich daraus ein lustiger Schlagabtausch. Bitte beschreiben Sie mir die Person(en) auf dem Zettel wie z.B. genauer Sitzplatz, unverwechselbare (!) Merkmale wie Krawattenfarbe, usw.
  7. Handelt es sich um eine kleinere Gruppe (ca. 15 Personen oder weniger) und sitzen sie an festen Plätzen, wäre es toll, wenn Sie die Sitzordnung (inkl. Vornamen) skizzieren könnten. Dann kann ich spontan jeden mit Namen ansprechen.
  8. Um einen Spannungsbogen aufzubauen, sollten besonders interessante Personen wie z.B. der Chef oder der Spaßvogel der Abteilung am Ende des Auftrittes stehen. Das Gelächter ist groß, wenn zu guter Letzt der Chef ein Gedicht aufsagen soll....
  9. Je weniger Personen im Vorfeld von dem Auftritte wissen, desto besser. Nur wenige einweihen wie z.B. Kollegin im selben Zimmer oder den Geldgeber. Möglichst auch nicht verraten, dass es überhaupt eine "Überraschung" geben wird. Selbstverständlich können wir den Auftritt so geheim vorbereiten, dass auch im nachhinein keiner weiß, wer den Nikolaus engagiert hat. Dann dürfen Sie selbst aber auch nicht auf dem Zettel vergessen.
  10. Zuletzt noch ein gut gemeinter Rat: Ist zur Zeit die Stimmung in ihrer Abteilung ausgesprochen schlecht, wird sie durch den Nikolaus auch nicht besser. Im Gegenteil: Meist wird die aktuelle Stimmung durch den Nikolaus verstärkt - positiv wie negativ. Im Zweifel verschieben Sie den Auftritt doch ins nächste Jahr oder überraschen Sie Ihre Lieben im Freundeskreis mit einem Nikolaus-Besuch.